Agriturismo "Il Fondaccio"
di Sergio e Roberto Falzari
Via del Fondaccio 19, 50059 - Vinci (Firenze)


Informationen und Anfragen
e-mail:  info@bioferienhausfondaccio.com
telefon:  +39 3397275806

Wenn Sie uns über Bologna über die Autobahn "A1" ("Autostrada del Sole") erreichen wollen, fahren bei der Ausfahrt "Firenze Scandicci" auf die Schnellstraße "FI-PI LI" (blaues Schild = Superstrada Firenze-Pisa-Livorno).

Von der Schnellstraße in "Empoli Ovest" abfahren und folgen zunächst der Beschilderung "Fucecchio". Nach der Arnobrücke, die in einen Kreisverkehr mündet, rechts abbiegen und der Beschilderung nach "Cerreto Guidi" folgen. Nach einigen Kilometern bergan und über die Hügel erreichen Sie einen weiteren Kreisverkehr: dort geradeaus in den Ort Cerreto Guidi fahren, beim nächsten Kreisverkehr im Ort wieder geradeaus und an der Ampel rechts Richtung Vinci fahren.

Nach ca. 2 km erreichen Sie das Ortsschild "TOIANO". Direkt danach links abbiegen in die Via del Fondaccio, nach ca. 400 m an der Gabelung links halten, nach weiteren 400 m finden links den Agriturismo Fondaccio. Die Einfahrt befindet sich am Ende des Grundstücks (siehe auch Beschilderung).



Roberto

Wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind, hat das wohl damit zu tun, dass Sie, außer Informationen zu unserem Agriturismo zu suchen, auch neugierig sind, wer denn dahinter steckt, wer sie erwartet, wenn Sie Ihren Urlaub bei uns verbringen werden.
Also ich selbst bin Roberto und habe damit begonnen, den Agriturismo aufzubauen, weil er mir die Freiheit versprach, meine Erde zu bearbeiten, und zwar ohne feste Arbeitszeiten und den vielen Regeln, denen unsere Gesellschaft unterworfen ist. Mit 20 habe ich eine einfache Rechnung angestellt: wenn ich an jedem Tag meines Lebens nur eine Stunde damit zubringe, einen Parkplatz zu suchen oder in einem Bus oder Zug an den Arbeitsplatz zu gelangen, dann habe ich nach weiteren, sagen wir einmal, 60 Lebensjahren ca. 3 – 4 Jahre damit verbracht, und zwar so wie ich mich kenne, mit schrecklichen existentiellen Zweifeln und einem tiefen Sinn der Unnützlichkeit, die für meinen Charakter letal sind. Wie Sie vielleicht bemerkt haben, liebe ich Kosten-Nutzen-Rechnungen, die Nützlichkeit der Dinge, Strategien, Produktion, alternative Ideen und deswegen gefällt mir das Unternehmertum, und insbesondere bin ich fasziniert von Unternehmerfiguren, die Geschichte gemacht haben, indem sie die Idee der sozialen Unternehmen entwickelt haben, Unternehmen, deren Ziel nicht nur ein Einkommen ist, sondern für ein ganz bestimmtes Gesellschaftsmodell steht. Das Land gibt mir mit seiner Einfachkeit und seinem Reichtum den Sinn, den ich im Leben suche. Ich liebe einen guten Tropfen Wein und beim Weinbau fasziniert mich die technische Kreativität, die dabei abverlangt wird, die Forschung und Suche nach neuen Lösungen, um sich auf immer wieder veränderte Gegebenheiten einzustellen. Die Arbeit im Weinkeller und die Heilung der Krankheiten, die die Pflanzen befallen können, sind für mich totlangweilig, aber das Beschneiden der Olivenbäume ist für mich fast Meditation in Bewegung (man muss auf den Baum klettern!) auch wegen der Ruhe, die diese Bäume ausstrahlen. Was ich noch mag ist der Getreideanbau und Brot backen.
Im Tourismus zu arbeiten bedeutet für etwas durchaus positives: Leute, die Urlaub machen, sind glücklich, und das geht auch auf mich über … und ich habe Spaß daran, anderen, in diesem Fall eben meinen Gästen, das Leben – und dazu gehören die Ferien – so angenehm wie möglich zu bereiten. Ich bin gern unter Leuten und bin auch für jeden Spaß zu haben. Ich halte mich für einen Menschen, der das große Glück gehabt hat, Eltern wie die meinen zu haben, die uns eine Menge mitgegeben haben, einen Bruder wie Sergio und eine Frau wie Cristina, mit der ich dieses Abenteuer teile.
Ich möchte sie Ihnen vorstellen:

Cristina: reine Liebe und pure Leidenschaft für das Leben in all seinen Facetten, Blumen, Pflanzen, Tiere, Kinder, Insekten, Schmetterlinge … und auch für mich natürlich. Sie ist Idealistin und liebt Dinge, die gut gemacht sind. In gewisser Weise ähnelt sie meinem Bruder. Gute Köchin und Fotografin. Mit ihr kann man sich nicht einsam fühlen.

Sergio: ein Mann, über den ich eine Komödie und einen Abenteuerfilm drehen könnte (oder einen lustigen Abenteuerfilm) In gewisser Weise ist er mein Gegenteil. Ich beginne mit dem, was ich mir leisten kann, mit dem, was ich in der Hand habe, er mit dem, was er erreichen will. Und er will immer hoch hinaus. Mutig, ehrgeizig, mit hochfliegenden Gedanken, lustig, auch weise und ganz “ein Mann, ein Wort”, was er sagt, wird gemacht und immer so (die Frage ist nur, ob er sich daran erinnert, was er gesagt hat). Er ist ein Don Chisciotte der Landwirtschaft, er wäre in der Lage, einen Acker mit einem Kaffeelöffel umzugraben, wenn er es sich in den Kopf gesetzt hätte, so wie er mit der Erde verbunden ist, ja so sehr, dass ich manchmal denke, er ist nur die menschliche Gestalt eines Naturgeistes.

Meine Eltern: Meine Mutter ist Vulkan, der ständig neue Kunstprojekte auswirft, wir glauben inzwischen, dass sie irgendeinen Zaubertrank getrunken hat. Mit 70 hat sie einen Gewerbeschein beantragt, eine Macramé-Werkstatt in Florenz eröffnet und fährt kreuz und quer durch Italien, um Messen und Kunsthandwerkermärkte zu besuchen, eine Kraft der Natur … langsam beginnen wir uns Sorgen um sie zu machen. Ihre Kreationen finden Sie auch auf der Internetseite www.macrame-brescianino.it

Mein Vater, ja was soll ich über ihn sagen … wie alle guten Familienväter und Heimwerker, ging er einen schönen Samstag, an dem er nicht arbeitete, in einen Baumarkt und kam mit einer Stichsäge und einigen anderen Werkzeugen, die ihm fehlten, zurück und begann mit dem Bau einer Segelyacht (12 Meter lang und aus Aluminium)... unter anderem. Kurz und gut, sie haben uns dahingehend erzogen, uns keine Grenzen zu setzen, daran zu glauben, dass uns alles gelingen kann und es nicht unbedingt notwendig ist, dass wir dazu vorher einen Lehrer finden müssen.

Ahhh, was ich noch sagen wollte... ich komponiere Musik, spiele gern Risiko, ich liebe es zu fliegen, zu segeln und zu tauchen.
www.viteprecedenti.info

Auf bald
Roberto

Sergio

1999 habe ich an der Universität Pisa mein Studium der Tiermedizin abgeschlossen. Erst danach habe ich verstanden, dass meine Liebe eher der Pflanzenwelt und der Erde als der Tierwelt galt, so wie es mir der Lebensstil auf dem Land mit dem täglichen Kontakt zu den Elementen zu verstehen gegeben hat. Aus diesem Grund habe ich begonnen, mich um die Landwirtschaft unseres Guts zu kümmern.
Im Laufe der Zeit hat mich die Leidenschaft für den Weinbau dazu gebracht, den gesamten Betrieb zu erneuern: von Geräten und Maschinen über den Weinkeller bis zu den Rebstöcken eines 2003 neu angelegten Weingartens von 3 Hektar. Meine spirituelle Überzeugungen wiesen mich folgerichtig zum biodynamischen Weinbau, den ich heute noch praktiziere.
Im Wein suche ich einerseits den möglichst authentischen Ausdruck der Rebsorte und des Bodens, auf der sie gewachsen ist, und bei der Weinerzeugung die persönliche, bewusste Interpretation der jeweiligen Traube und des Jahrgangs, die auch meinen Geschmack, meine Persönlichkeit und Sensibilität widerspiegeln sollen.
Inzwischen arbeite ich daran hauptsächlich mittels zweier „Experimente“: ein Sangiovese und ein sortenreiner Trebbiano Toscano, dem ich Eleganz und expressive Intensität verleihen möchte, ohne dabei den Kontakt mit Holz heranzuziehen. Seit 2003 unterstützt mich meine Lebensgefährtin Michela darin, indem sie mir, durch ihre Wahrnehmung und Intuitionen gelenkt, wertvolle Ratschläge gibt.
Meine Interessen stehen in Verbindung mit einer spirituellen Bildung bei Damanhur, insbesondere pflege ich die künstlerische Ausdrucksfähigkeit durch die Gestaltung von Skulpturen und Kreationen aus Ton und jungem Stein.
Zeichnen und Malen, Töpfern auf der Drehplatte und Bemalen der Keramik sind die anderen Leidenschaften, die ich zu entwickeln suche.
Seit jeher bin ich auch dem Segeln und Windsurfen verfallen.

Wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind, ist das wohl ein Zeichen dafür, dass Sie wie wir gute Küche lieben und vielleicht auch gern einen Tipp möchten, wo man diese denn findet. In der folgenden kleinen Liste finden Sie die Lokale, die wir lieben, d.h. wo unsere Familie auch essen geht und die wir ruhigen Herzens empfehlen können. Unsere Gegend bietet eine ganze Menge und diese Restaurants können das Tag für Tag bezeugen. Wir hoffen natürlich, dass Sie dort, inmitten unserer himmlischen Toscana herrliche Abendessen oder schmackhafte Mittagessen genießen werden.
Roberto

RISTORANTE “LA MACINA”

10% Skonto für unsere Gäste

Via di Gugnani 8
50050 Cerreto Guidi (Fi)

www.ristorantelamacina.org
Tel. +39 0571 559153

Montags geschlossen

“Das schönste Restaurant der Umgebung”
Sehr gute Küche mit gleichzeitig typischen und raffinierten Gerichten. Fabrizio leitet das Restaurant mit großer Professionalität, Geschmack und Freundlichkeit. Das Lokal wir sowohl von Italienern als auch von Urlaubern besucht und befindet sich auf halbem Weg zwischen dem Fondaccio und Cerreto Guidi in einem Landhaus, das mit viel Liebe zum Detail restauriert und eingerichtet wurde. Großer Garten und viel Platz für ein Essen im Freien. Was ist zu empfehlen? Insbesondere die “Tagliata” (Rindersteak), die “Gramigna al Pecorino”, Gerichte mit dem Fleisch der “Cinta senese” und...lassen Sie sich einfach von Fabrizio etwas empfehlen. Gutes Preis-Leistungsverhältnis. Menü um die 30,00€ pro Person Keine Pizza. Reservierung empfehlenswert. Wenn Sie möchten, erledigen wir das gern für Sie.
Wegbeschreibung:
Vom “Fondaccio” nach Toiano zurückfahren und rechts auf die Hauptstraße einbiegen (Richtung Cerreto Guidi), nach ca. 1 km befindet sich auf der rechten Straßenseite ein Schild “Ristorante la Macina”, sofort danach rechts in den Feldweg abbiegen und weiterfahren, bis Sie zum Restaurant gelangen.

ENOTECA “BORGOALLEGRO”


Via Renato Fucini 20
50059 Vinci (FI)
www.borgoallegro.it
Tel. +39 0571 567866

“Neue Geschmacksnuancen mit Respekt für die Tradition”.

Restaurant, Enoteca und Winebar, ein besonders interessantes Lokal wegen der
Experimentierfreudigkeit in der Küche mit Appetit anregenden
Geschmacksverbindungen,die jedoch ihre Herkunft nie außer Acht lassen. Große Auswahl an Weinen. Freundlichkeit und Geschmack, das ist das Motto von Maria, Francesco und Peppina, die dieses Lokal in der bezaubernden Altstadt von Vinci leiten.
Gutes Preis-Leistungsverhältnis, Menu um ca.35/40€.
Wegbeschreibung:
Fahren Sie nach Vinci. Nach dem Platz mit der Pferdestatue zu Ihrer Linken, weiter geradeaus fahren (oder auch schon parken). Das Restaurant liegt links nach ca. 150 m.

AGRITURISMO “LA CARRAIA”


Via Giugnano 107
51035 Lamporecchio (PT)

Tel +39 0573 88248
Geöffnet Freitag und Samstag abends und Sonntag mittags

“Wie bei Muttern”
Ein bezaubernder Ort in den grünen Hügeln oberhalb von Lamporecchio, Panorama-Terrasse mit Atem beraubendem Blick vom Montalbano bis nach Volterra. Agriturismo- Familienbetrieb, der hauptsächlich von Italienern besucht wird. Monica und Valentina, unsere Freundinnen empfangen Sie mit echter Gastfreundschaft und Carlo, Vater der beiden und Koch, verwöhnt Sie mit einem typisch toskanischen Menü, das nach allen Regeln der Kunst zubereitet wurde: hausgemachte Pasta und viele Gerichte der toskanischen Tradition. Fixes Menü (kein Stress mit „was nehme ich denn heute?“). Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Reservierung erforderlich. Wenn Sie möchten, erledigen wir das gern für Sie.

Die Seite für alle diejenigen, die neben Relax, guter Küche und Sehenswürdigkeiten den Urlaub mit etwas Abenteuer würzen möchten.

TATEAM

www.tateam.it
Tel +39 348 7911215

“Für Groß und Klein, mit Simone gibt’s Abenteuer garantiert!”

Schauen Sie sich die Videos auf seiner Website an und lassen Sie sich zum Abenteuer verführen:
Mountan Bike Verleih: die Bikes werden direkt zum Fondaccio gebracht
Canyoning: Wasserspiele in der unberührten Natur der Garfagnana (nördlich von Lucca). Ein natürlicher “Aqua-Park”, der nur auf Sie wartet: erfrischende Bäder, aufregende Fahrten zwischen Felsblöcken, die in Jahrtausenden vom Wasser zu einer natürlichen Rutschbahn geschliffen wurden.
Caving- Höhlenforschung: Atem beraubende Szenarien, herrliche Exkursionen auf Entdeckungstour unserer “Mutter Erde” in den verwunschenen Grotten der Garfagnana.

AEROCLUB VOLOVELISTICO DEL MUGELLO

http://mugellogliding.aero

Haben Sie noch nie daran gedacht, die Toskana von oben zu betrachten? Sich in die Lüfte zu erheben, getragen vom Wind, ohne Motor? Wo Sicherheit groß geschrieben wird?
Haben Sie Lust darauf? Dann auf ins Mugello! Der Aeroclub volovelistico del Mugello organisiert jede Woche Flüge für Laien, und ich kann Ihnen versichern, es ist fantastisch!

BALLOONINTUSCANY

www.balloonintuscany.com

Der Gleitschirm ist zu schnell? Brauchen Sie einen Aufzug in den Himmel, weil man von dort die Toskana besser sehen kann? Einverstanden! Der Freiluftballon ist genau das Richtige dafür!
Wo Sie schon einmal hier sind, möchten Sie auch Erzeugnisse kosten, die man nicht im Supermarkt findet? Etwas ganz besonderes, wirklich unverfälschtes, direkt vom Erzeuger?
Wir empfehlen:

“I DUE FALCETTI”

Biologischer Käse aus Kuhmilch - bei Lamporecchio

Unsere Freunde und Kollegen Francesco und Federico produzieren auf dem Montalbano Käse aus Kuhmilch, die einfach gut sind. Der gesamte Produktionszyklus ist handwerklich, Käsebereitung von Hand und eine sorgfältige Versorgung und Pflege der Tiere, die nur vier Stunden pro Tag, die Zeit die zum Melken erforderlich ist, festgebunden sind.
Die Rinderrassen sind widerstandsfähig, stark und große Weidetiere: die Rotbunte und das Grauvieh. Die so erhaltene Milch wird zu sehr gutem Käse verarbeitet, der weich und cremig ist. Alle Käsesorten sind 100% biologisch.
Hier eine Liste der Käse-Delikatessen:                    
Käsesorte Beschreibung
Primo sale Frischer Käse
Jogurt500 g-Packung
Ricotta500 g-Packung
StracchinoMindestens 300g-Packung
Caciotta Junger Käse mit max. 30 Tagen Reifezeit.
Sehr gut als Antipasto mit in Öl oder Essig eingelegtem Gemüse.
Cacio in camicia nero (mit Pfeffer)Käse mit Pfefferrinde. Sehr weich und delikat.
Dazu passen Weißweine mit Körper und Rotweine mit wenig Tanninen.
Cacio in camicia rosso (mit Peperoncino)Käse mit Peperoncinorinde. Weich und scharf.
Dazu passen Weißweine mit Körper, die kalt serviert werden sollten
Formaggio IstriceKäse mit mehr als 30 Tagen Reifezeit. Runder und intensiver Geschmack.
Dazu passen Rotweine mit Körper.
Formaggio con erba cipollinaKäse mit Schnittlauch. Anhaltender Geschmack.
Dazu passen Rotweine mit Körper.
Formaggio con Aglio OrsinaKäse mit Orsina-Knoblauch. Anhaltender jedoch delikater Geschmack.
Dazu passen leichte Weißweine oder Schaumweine.
Fomaggio con rosmarinoKäse mit Rosmarinrinde. Weicher, intensiver Geschmack.
Dazu passen leichte Weißweine oder Schaumweine.
CinarioMit pflanzlichem Lab erzeugter Käse.
Hervorragend zu Rotweinen mit wenig Körper oder leicht schaumigen Weißweinen